UnternehmensberaterInnen – das können sie, das leisten sie für Unternehmen

Das Aufgabengebiet bzw. das Betätigungsfeld von Unternehmensberaterinnen und Unternehmsberatern ist umfangreich und vielfältig. Da verlieren viele den Überblick. Die Fachgruppe UBIT – als Vertreter von Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie – behält jedoch den Überblick.

UnternehmensberaterInnen sind die richtigen Ansprechpersonen. Egal, welchen Herausforderungen Betriebe und Organisationen gegenüberstehen. Sie

  • analysieren Organisationen und deren Umfeld
  • entwickeln Lösungsansätze
  • beraten bei der Umsetzung
  • führen aus
  • intervenieren gegebenenfalls
  • steuern Beratungs- und Kommunikationsprozesse (innerhalb der Organisationen und mit dem Markt)

Mit all diesen Maßnahmen schafft Unternehmensberatung Nutzen für Unternehmen, Betriebe und Organisationen.

Entscheidende Unterschiede

In zwei Punkten unterscheiden sich UnternehmensberaterInnen ganz entscheidend von VertreterInnen anderer wirtschaftsberatender Berufe. Sie betrachten das Ganze. Sie beziehen die Gesamtheit eines Unternehmens, eines Betriebes oder einer Organisation ein. Der zweite Unterschied betrifft die zeitliche Komponente. Die Unternehmensberatung orientieren sich an der Gegenwart und an der Zukunft. Damit unterscheiden sie sich von anderen Berufen, die hauptsächlich gegenwarts- und vergangenheitsorientiert sind.

UnternehmensberaterInnen decken alle Bereiche ab

Während sich VertreterInnen anderer Berufsgruppen auf bestimmt Bereiche konzentrieren, behalten UnternehmensberaterInnen alle Bereiche im Blick. Das beginnt beim wirtschaftlichen Bereich, geht über den technischen und den kommunikativen bis hin zum administrativen und dem sozialen Bereich. UnternehmensberaterInnen sind weisungsungebunden, unabhängig und professionell. Ihre externe Sichtweise erweitert das Sichtfeld, das betriebsintern meist eingeschränkt ist. Verschwiegenheit ist für alle Bereiche der Unternehmensberatung selbstverständlich.

In vielen Rollen zu Hause

UnternehmensberaterInnen nehmen für Ihre KundInnen viele Rollen ein – häufig auch mehrere gleichzeitig. Sie übernehmen:

  • allgemeine und fachübergreifende Beratung (besonders auf Unternehmensführungsebene)
  • fachliche und inhaltliche Beratung
  • Umsetzungsunterstützung
  • Übernahme von Spezialaufgaben
  • gutachterliche Tätigkeit
  • Moderation
  • Systemische Beratung
  • Coaching
  • Mediation
  • Wirtschaftstraining
  • Interimsmanagement

Auch dieses Berufsbild ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Es entwickelt sich – wie die gesamte Wirtschaft – dynamisch weiter. Damit ist es nicht nur den gegenwärtigen, sondern auch den zukünftigen Herausforderungen gewachsen.

Das gesamte Berufsbild Unternehmensberatung des Fachverbandes UBIT in der aktuellen Fassung finden Sie hier. Es enthält Details zu Prozessen, Methodik und den vielfältigen Beratungsfeldern.